Demeter Betrieb

Begriff

Demeter ist die dreigestaltige Muttergöttin in der grischischen Mythologie. Sie ist zuständig für die Fruchtbarkeit der Erde, des Getreides, der Saat und der Jahreszeiten und tritt als Jungfrau, Mutter oder alte Frau auf. Ihr römischer Göttername ist Ceres.

Idee

Anfangs war die Vision der Tier- (natürlich zähle ich hier den Menschen dazu) und Pflanzenwelt einen Ort zur Verfügung zu stellen, an dem sich möglichst viele Arten eine ökologische, kulturelle Nische/Insel schaffen und teilen können. Bei einer intensiveren Betrachtung und Planung merkten wir, dass dies aus landwirtschaftsrechtlichen und finanziellen Gründen ohne Landwirtschaftsbetrieb fast nicht möglich ist. Dies führte dazu, dass wir 2005 mit meinem Schwager, Gabrielas Bruder, den Betrieb brach-land gründeten. Rafael Fuster hat im Jahr 2005 die Fachausbildung für biologisch dynamische Landwirtschaft mit der Diplomarbeit „Gesamtkonzept zum brach-land-projekt“ abgeschlossen, was zur Möglichkeit einer Betriebsgründung führte.

Leitgedanken

  • Natürlichen Lebensraum für seltene und bedrohte Pflanzen, Tiere und Menschen schaffen, oder besser gesagt helfend entstehen lassen.
  • Artenvielfalt und Bodenfruchtbarkeit erhalten und erhöhen (Artenvielfalt erhalten, kann der Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit entgegen wirken)
  • Eine offene, lebendige Kultur-Oase schaffen und pflegen (Wir können immer helfende Hände gebrauchen)
  • Der geistigen Welt Raum geben und sie integrieren (mit Jahreskreisfestern und anderen Ritualen)
  • Möglichst Resourcenschonend produzieren und leben (wir beziehen für Haus und Hof 100 % Ökostrom)
  • in jeder Hinsicht gesunde Nahrungsergänzungsprodukte ernten (ist ein schönes Geschenk)

Dankeschön

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bisherigen und zukünftigen Kunden, Mitarbeitern, Helfern, Sponsoren, Besuchern, Teilnehmern und sonstigen Unterstützern ganz herzlich bedanken, denn ohne Euer Dazutun wäre dieser Ort immer noch eine ökologische Brache.

Und weil wir diesen Zustand überwunden haben bedanken wir uns auch bei allen geistigen, tierischen, pflanzlichen Helfern, ob Nützling oder Schädling Heilpflanzen oder Unkraut - alle tragen zum Leben als solchem bei. Danke in Ehrfurcht vor der Schöpfung!

Natürlich gäbe es hier unzählige Namen aufzuzählen, wir möchten uns jedoch auf den von Rafael Fuster beschränken, der massgeblich für die Planung und die Entstehung mitverantwortlich zeichnete. Danke Rafi!